Warnstreiks beim Deutschen Milchkontor für höhere Löhne - Börde Landtechnik

Willkommen auf den Seiten von Börde Landtechnik

Warnstreiks beim Deutschen Milchkontor für höhere Löhne

Erschienen am 16.07.2017
Altentreptow (dpa/mv) - Beim Milchverarbeiter Deutsches Milchkontor haben am Montag Warnstreiks für höhere Löhne begonnen. Nach Angaben der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) legten in Altentreptow (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) rund 130 Mitarbeiter in drei Werken für zwei Stunden die Arbeit nieder. In zwei Werken habe die Produktion komplett stillgestanden, sagte NGG-Regionalgeschäftsführer Jörg Dahms. Im dritten habe es lediglich einen Notdienst für die Milchannahme gegeben, damit diese nicht sauer wird.

Die Gewerkschaft fordert eine Anhebung der Löhne in den sechs nordostdeutschen Werken an das durchschnittliche Entgeltniveau des Deutschen Milchkontors. Am Mittwoch, Donnerstag und Freitag soll in den anderen drei Werken der Deutschen Milchkontor in Waren (Müritz), Dargun und Bergen auf Rügen Warnstreiks stattfinden. Die dritte Runde der laufenden Tarifverhandlungen soll laut Dahms am 18. Juli stattfinden.